Unsere Untersuchungen

Standardmethoden der Versuchsanstalt für Papier- und Zellstofftechnik VAP.

Akkreditierte Verfahren sind fett und kursiv dargestellt.
   
1    PRÜFUNG VON PAPIER UND PAPPE
    
1.0    Probenvorbehandlung
1.1    Grundeigenschaften
1.2    Zusammensetzung
1.3    Festigkeitseigenschaften
1.4    Kraft-Verformungs-Verhalten
1.5    Oberflächeneigenschaften
1.6    Optische Eigenschaften
1.7    Struktureigenschaften des Papiers
1.8    Bedruckbarkeitseigenschaften
1.9    Verhalten gegen Flüssigkeiten und Fette
1.10  Sperreigenschaften gegen Gase und Dämpfe
   
2    PRÜFUNG VON HALB- UND HILFSSTOFFEN FÜR  DIE PAPIERHERSTELLUNG
    
2.0    Zellstoff-, Holzstoff- und Altpapierprüfung
2.1    Prüfung von Füllstoffen und Streichpigmenten
2.2    Herstellung und Prüfung von Streichfarben
    
    
    
    
1.0    PROBENVORBEHANDLUNG
    Probenvorbehandlung, Klimatisierung bei 23°C / 50% Luftfeuchtigkeit
    Vorbehandlung Klimaschrank
       
1.1    GRUNDEIGENSCHAFTEN
    Dicke, Dichte, Volumen
    Feuchtdehnung, Passfähigkeit (3 Klimate)
    Flächenbezogene Masse
    Schmutz- und Splitterbestimmung
    
 1.2    ZUSAMMENSETZUNG
    Acetonlösliche Bestandteile
    Aschegehalt
    Faseranalyse, qualitativ mit Fotos
    Feuchtigkeitsgehalt (Papier u. Karton)
    Leitfähigkeit
    pH-Wert von wässrigen Extrakten, Heißextraktion
    pH-Wert von wässrigen Extrakten, Kaltextraktion
    Säureunlösliche Asche
    Stärkenachweis (qualitativ)
   
1.3    FESTIGKEITSEIGENSCHAFTEN
    Alterungsbeständigkeit
    Berstfestigkeit, Berstindex
    Bruchkraft, Dehnung, Reißlänge, Index, breitenbez. Bruchkraft, Arbeitsaufnahmevermögen
    Dauerbiegezahl (Schopper) Holzschliff
    Doppelfalzzahl (Schopper)
    Durchreißwiderstand, Index (Elmendorf)
    Flachstauchfestigkeit (FCT-Wert)
    Flachstauchwiderstand (CMT)
    Initiale Naßbruchkraft, Zwick mit Löschpapiereinspannung
    Naßberstfestigkeit (Mullen)
    Naßbruchkraft, Finch-Klemme
    Restbruchkraft nach Falzung
    Ringstauchwiderstand (RCT)
    Rupffestigkeit (Dennison-Wachstest)
    Spaltarbeit (Scott-Bond)
    Steifenstauchwiderstand SCT (Zwick)
    Weiterreißarbeit, spez. (Brecht-Imset)
    Z-Festigkeit
   
1.4    KRAFT-VERFORMUNGS-VERHALTEN
    E-Modul, Arbeitsaufnahme (Geräteanzeige)
    Zugkraft-Dehnungs-Diagramme (Zwick)
    Biegesteifigkeit (L&W; Zweipunktverfahren)
    Biegewiderstand (Taber; Umrechnung von L&W)
   
1.5    OBERFLÄCHENEIGENSCHAFTEN
    Glätte (Bekk) pro Seite
    Glätte (SPS)
    Glätte (SPS-Gurley)
    Glätte, Rauhigkeit (Bendtsen)
    Härte (Bendtsen) Büchel Geräteanleitung
    Härte mit Kreispendel (Bekk)
    Rauigkeit (Parker-Print-Surf)
    Reibverhalten, Rutschwinkelprüfgerät
   
1.6    OPTISCHE EIGENSCHAFTEN
    Alterung, Vergilbung (thermisch)
    CIE Weisse C/2° (indoor)
    CIE Weisse D65/10° (outdoor daylight)
    D65-Brightness Papier und Pappe D65/10°
    Dichtebezogener Lichtstreu- und -absorptionskoeffizient
    ERIC 950 Effective Residual Ink Concentration
    Farbabstandsmessungen
    Farbortbestimmung, Farbmaßzahlen
    Gelbwert, Vergilbung
    Glanz, 75°
    Hellbezugswert (Y) von Füllstoff- und Weißpigment-Pulvern
    ISO-Brightness Papier und Pappe C/2°
    Laborblattherstellung zur Messung des Weißgrades von Zellstoffen
    Opazität, Transparenz
    Optische Dichte (Gretag Densitometer)
    Optischer Aufheller (Nachweis)
    Reflexionsfaktor (Weißgrad)
    Transparenz
   
 1.7    STRUKTUREIGENSCHAFTEN DES PAPIERS
    Flächenbezogene Masse der Lagen von Wellpappe
    Formationsindex (MK-Tester)
    Lagentrennung
    
 1.8    BEDRUCKBARKEITSEIGENSCHAFTEN
    Rupffestigkeit (IGT)
    Druckglanz, Prüfbau
    Druckpenetration (IGT)
    Farbdichtemessung Gretag
    Wegschlagen, visuelle Beurteilung und Messung der optischen Dichten
   
 1.9    VERHALTEN GEGEN FLÜSSIGKEITEN UND FETTE
    3M-KIT-Test (Rhizinusöl)
    Auflösungsverhalten von Tissuepapieren, Stippengehalt
    Beschreibbarkeitsprüfung, Federstrichmethode
    Dickenquellung, Vollpappe Wasseraufnahme
    Dimensionsänderung nach Eintauchen in Wasser
    KIT-Test
    Ölaufnahme (Cobb-Unger)
    Naßdehnung (VAP-Methode)
    Saughöhe, Klemm
    Wasseraufnahme (Cobb)
    Wasseraufnahmekapazität und Zeit für Wasseraufnahme
    Wasserrückhaltevermögen (WRV)
    
 1.10    SPERREIGENSCHAFTEN GEGEN GASE UND FLÜSSIGKEITEN
    Luftdurchlässigkeit (Bendtsen)
    Luftdurchlässigkeit (Gurley)
    Wasserdampfdurchlässigkeit
   
   
2    PRÜFUNG VON HALB- UND HILFSSTOFFEN FÜR
    DIE PAPIERHERSTELLUNG
    
2.0    ZELLSTOFF-, HOLZSCHLIFF UND ALTPAPIERPRÜFUNG
    Aktives Alkali
    Alkalireserve (volumetrisch)
    Alkalirestenz (gravimetrisch)
    Alpha-Zellulose
    Aschegehalt, Zellstoff 575°
    Ausbeutebestimmung
    Bestimmung der Grenzviskosität (CED)
    Beta-Zellulose (bei bekannter Alpha)
    Dynamische Retention (Britt-Jar)
    Entwässerungsdauer
    Faserfraktionierung (Bauer-McNett)
    Faserfraktionierung (Brecht-Holl)
    Faserfraktionierung (Somerville)
    Faserlänge, Faserlängenverteilung mit Coarseness (Kajaani)
    Gamma-Zellulose
    Gesamt-Alkali
    Heiß-Desintegration bei 85°, Holzschliff
    Initiale Naßfestigkeit (g/30mm)
    Kappa-Zahl
    Kupferzahl
    Laborblätter (Rapid-Köthen) ein Faserstoff
    Labor-Desintegration
    Mahlgrad (SR) und CSF
    Mahlung (Jokro)
    Mahlung (PFI)
    Mahlung (Valley-Beater)
    Schmutzbestimmung, ZS
    Stippengehalt
    Stoffdichte von Faserstoffsupensionen
    Trockengehalt von Zellstoffen
    Versuchsbleiche
    Zellstoffversuchskochung mittels Labordrehkocher
   
2.1    PRÜFUNG VON FÜLLSTOFFEN UND STREICHPIGMENTEN
    Feuchtigkeitsgehalt (Füllstoff)
    Herstellung von Tabletten (3Stk.) zur Bestimmung der optischen Eigenschaften
    pH-Wert von wässrigen Pigmentsuspensionen
    Slurryaufbereitung aus Trockenfüllstoffen
    Trockenhalt von Slurries
   
2.2    HERSTELLUNG UND PRÜFUNG VON STREICHFARBEN
    Herstellung von Streichfarben
    Satinage mit Vorbefeuchtung in der Klimakammer
    Streichen mit auto. Handrakelgerät
    Viskosität von Slurrys, Brookfield